Seite 1 von 7 Ergebnisse 1 - 10 von 66

Sanierungsjahr Bezeichnung
2005 *

Cottbus-8

An diesem neu errichteten Zweifamilienhaus ging von Anfang an einiges schief. temporäres Schichtenwasser trifft hier auf ein vertikal nur (und auch noch mangelhaft) gegen Erdfeuchte abgedichtetes Porotonmauerwerk. Eine nachträgliche Abdichtung viel wegen Terrasse und Vorbau weg. In 2005 erfolgte nach Verlegung einer Ringdrainage die Entfeuchtung durch Firma Rostock.  

READ MORE...
2005 *

Cottbus-9

Im nicht unterkellerten Einfamilienwohnhaus zeigte sich zunehmende aufsteigende Feuchte an den Wänden des Erdgeschoss, die ab 2005 von Firma Rostock saniert wurde.

 

READ MORE...
2006 *

Cottbus-5

Der voll unterkellerte Neubau hatte erhebliche Feuchteprobleme wegen fehlerhafter Abdichtung gegen Erdfeuchte und temporäres Schichtenwasser. Bis zum Abschluss eines umfangreichen Beweissicherungsverfahren musste im Keller eine "Wasserhaltung" im Unterdruckverfahren erfolgen.
Ab 2006 erfolgte die Sanierung durch Firma Rostock. Wobei in einer lokalen "Problemzone" mit seitlich eindrückendem Schichtenwasser in 2010 nach saniert wurde. 

READ MORE...
2006 *

Doberlug-Kirchhain-1

Die neu errichtete Doppelhaushälfte zeigte im zu Wohnzwecken ausgebautem Keller akute Probleme mit aufsteigender Feuchte im Bodenbereich.
Ab 2006 erfolgte die Sanierung der Feuchteprobleme durch Firma Rostock. 

READ MORE...
2006 *

Döbeln-1

Die linke Seite des großen Mehrfamilienwohnhauses hatte im Vollnatursteinkeller mit vertzten Höhenebenen zunehmende Feuchte-Probleme mit  hangseitig anströmendem Schichtwasser. Ab 2006 sanierte hier Firma Rostock.

READ MORE...
2006 *

Rathaus-Weiler

Im Archivkeller des Rathauses nahm die Feuchte in Wänden und Gewölben so zu, dass die Lagerung der Dokumente gefährdet war. ab 2006 wurde hier durch Firma Rostock das Bauwerk entfeuchtet.

READ MORE...
2007 *

Uhsmannsdorf-Wohnhaus

Das historische Gebäude erhielt eine Sanierung mit Fenstern und gedämmter Fassade.
Im Inneren befindet sich noch massives historisches Mischmauerwerk. Ebenerdig bestehen eine Wohnung und der "Gewölberkeller"- mit geringem Höhenversatz nebeneinander. Die Wohnung war wegen Problemen mit aufsteigender Feuchte so nicht mehr vermietbar.
2007 erfolgte die Entfeuchtung durch Firma Rostock.

READ MORE...
2007 *

Cottbus-1

Das konventionelle Mehrfamilienwohnhaus wurde ab 2007 komplett saniert. Dabei wurden die massiven Probleme aufsteigender Feuchte im Keller durch Firma Rostock saniert.

READ MORE...
2007 *

Cottbus-2

Ein teilunterkellerter Bereich mit gemauertem Tonnengewölbe zeigte Feuchteprobleme, die ab 2007 durch Firma Rostock saniert wurden.

READ MORE...
2007 *

Lübben-1

Im Teilunterkellerten Zweifamilienhaus war freies Wasser auf dem Kellerboden im Frühjahr bekannt. Als die aufsteigende Feuchte jedoch auch das Erdgeschoss im nicht unterkellerten Bereiches schädigte, wollte man sägend trocken legen. Die Gesamtentfeuchtung dieses Bereiches und des Kellermauerwerkes  durch Firma Rostock war zum Schluss einfacher schneller und preiswerter..

READ MORE...

Seite 1 von 7 Ergebnisse 1 - 10 von 66

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.